Pfarrerin Stefanie Elkmann

0231-4759257

stefanie.elkmann@elias-gemeinde.de

 

 

 

Die denkmalswerte
ev. Kirche Oespel

 

und das Gemeindehaus in Oespel
Auf der Linnert 16, 44149 Dortmund

Das Gemeindezentrum in Kley
Echeloh 74, 44149 Dortmund

Es wird in der Woche vom CJD als Schulungszentrum genutzt. An zwei Wochenenden im Monat steht uns das Gebäude für Gottesdienste und Gemeindearbeit zur Verfügung.

RN-Artikel vom 23.11.2016

Lesen Sie hier den RN-Artikel 'Foyer verbindet Alt und Neu' den Beate Dönnewald über die Gemeindeversammlung geschrieben hat, die am 21.11.2016 in Oespel stattfand.

RN-Artikel vom 04.11.2014

Lesen Sie hier den RN-Artikel vom 04.11.2014 "Ein Plan fürs Gemeindeleben"

Einen Architektenwettbewerb hatte die evangelische Elias-Gemeinde zur Erweiterung ihrer Oespeler Kirche ausgelobt. Hintergrund war die Entscheidung, die Kirche zum Gemeindezentrum umzugestalten und das bisherige Gemeindehaus aufzugeben. Denn das alte Gemeindehaus Auf der Linnert mit seinen 637 Quadratmetern ist für die Gemeinde deutlich zu groß und vor allem sanierungsbedürftig. Und das in einem Umfang, der finanziell nicht zu verantworten wäre.
Beteiligt an dem Wettbewerb haben sich sechs Architekturbüros. Die Ergebnisse liegen jetzt vor. Eine Jury aus Vertretern der Gemeinde und der Denkmalspflege sowie kirchlichen Architekten haben sich auf einen ersten Preis und auf zwei dritte Preise verständigt. Sieger des Wettbewerbes (1. Preis) für die Errichtung des Neubaus ist das Büro HWR Architekten aus Dortmund.
Im Anschluss an den Reformationstag-Gottesdienst präsentierte die Elias-Gemeinde die Ergebnisse des Architektenwettbewerbs.

RN-Artikel vom 06.05.2014

'Aus für Gemeindehaus' Lesen Sie hier den RN-Artikel über die Gemeindeversammlung in Oespel.

Den Online-Artikel von Beate Dönnewald lesen Sie hier.